<

                                                                                                              [hp-um-12-ortschronik]

 

„Unser Matzen – Nr. 12“: Matzner Ortschronik

 

Anmerkungen:

1. Diese Matzner Chronik soll eine Darstellung des Ist-Zustandes des Archivs (Stand: März 2009) zeigen, also weder ein erschöpfendes Auskunftswerk über Matzen, noch eine zusammenfassende Beschreibung des Ortes, noch ein geschlossenes Schul- oder Informationswerk sein.

Es will daher auch keine abgeschlossenen Kapitel vorlegen, sondern, soweit dies schon möglich ist, einerseits kurze (neue und ergänzte) Zusammenfassungen bieten, die Neugier und Interesse wecken sollen, andererseits aber auch nur Hinweise auf die entsprechenden (grünen) Stichwortmappen oder auf die entsprechenden (roten) Jahreszahlmappen bzw. auf die anderen Ordnerinhalte des Archivs zeigen.

 

Wenn also zu einer Jahreszahl, zu einer Person oder zu einer Sache bisher im Archiv keine eigene Jahres-, Personen- oder Sachmappe angelegt werden konnte, kann auch hier kein Bezug zu diesen fehlenden Fakten hergestellt werden.

 

Helfen Sie uns bitte, diese Lücken zu schließen!

 

Vor allem aber will diese Chronik das überreiche Kleinmaterial zur Geschichte Matzens festhalten und ordnen. Der Interessierte kann daraus je nach eigenem Wunsch und Bedürfnis Interessantes entnehmen.

 

Oft wird auf die (roten) Jahresmappen des Archivs verwiesen; z.B.:  [1783 ]

Das heißt, dass dort zu diesem Jahr noch andere Anmerkungen zu finden wären, die hier aber nicht im Einzelnen zitiert werden können.

 

Detailverzeichnisse aller Hinweise und Ergänzungen sowie zu den Inhalten mancher umfangreicheren Mappen liegen für weiteres Nachsuchen im Archiv und auf der Homepage des Archivs auf (Stand 2007), aber:

 

Vieles fehlt noch immer!!

 

Wahrscheinlich fällt gerade Ihnen manches auf, das noch nicht in dieser Chronik aufscheint, dann helfen Sie uns  bitte, diese Fakten zu ergänzen!

 

2. Die Sterne [*] bis [*****] bezeichnen die Menge aber nicht die Aussagekraft und Qualität/Sicherheit  des vorhandenen Materials:

*                 bedeutet: es liegt im Archiv (nur) ein kurzer Hinweis vor -

*****         zeigt, dass bereits so viel Material gesammelt ist, dass es für eine                              eigene Publikation ausreichend wäre -  

( )               bedeutet: Die Inhalte der Mappe haben zwar keinen direkten Bezug zu                       Matzen, aber sie sind in unserem Archiv gelandet und vielleicht                        für manche Suchenden doch interessant. Vor allem aber sind sie                    zu schade zum Ausscheiden (z.B. Angaben über andere Orte der                      Nachbarschaft).

Die Archivbereiche werden durch folgende Abkürzungen bezeichnet:

         BT     Bild- und Tondokumente: Dia, Tonkassette, Diskette und CD

         K       Kochbücher und Rezepte

         L        Traditionelle Lieder aus Matzen (noch ungeordnet!)

         Ma     Publikationen aus oder über Matzen

         M-g   Mappen grün: Matzenlexikon, Materialien nach Stichworten                       geordnet (entspricht, von neuen Ergänzungen abgesehen, dem                            „Matzen-Lexikon“ der Nummern UM - 9/1 bis 9/4)

         M-r    Mappen rot: Matzenchronik, Materialien nach Jahreszahlen                        geordnet (entspricht, von neuen Ergänzungen abgesehen, dieser                          Matzen-Chronik, Nummer UM – 12)

         MaInt         Erinnerungen an Gastgruppen von „Matzen International

              Angaben zu mit besonderem „Matzen-Bezug“

         O       Originale (insbes. Handschriften)

         P       Plakate (noch ungeordnet)

         Reg   Angaben zur Region um Matzen

         VK     Volkskundliches (weltlich, religiös: Gegenstände, Postillen …)

         W      Wort“: Wortschöpfungen (Gedichte, Kurzgeschichten usw.) aus und               über unsere engere Region

 

3. Diese Übersicht soll – wie auch die anderen Nummern von „Unser Matzen“ – vor          allem          Interesse wecken

                   - am vorhandenen Material,

                   - an den aufgezeigten Inhalten,

                   - an unserem Matzen und an unserer Region - und evtl. auch

                   - an einer Mitarbeit im Archiv.

 

4. Schön wäre es, wenn diese Fakten auch anregen könnten, selbst im Archiv oder im eigenen Lebensbereich nach weiteren Spuren zu stöbern und eigenes Material dem Archiv zur Einarbeitung zur Verfügung zu stellen.

 

5. Das Archivteam ist – wie gesagt – dankbar für jede Art der Ergänzung, für Hinweise, für Material, für Korrekturen (!), für Ideen ... …  am besten: für Mitarbeit!

 

6. Noch eine wichtige Anmerkung:

Das Archivteam will nicht in erster Linie Originale horten, sondern Inhalte zugänglich machen!

Wir wollen die Materialien (Ihre Materialien!) fotografieren, scannen, kopieren oder in Notizen festhalten. Die Originale sollen nach Wunsch bei den Besitzern bleiben bzw. gehen nach der fachlichen „Bearbeitung“ an diese zurück! Sie können aber auch im Archiv belassen oder als Dauerleihgabe oder „Hinterlassenschaft“ zur Verfügung gestellt werden. So wären sie auch für die Nachwelt gesichert.

 

7. Zum Gebrauch dieser Chronik:

Wie in einem Lexikon sollten Sie das Buch nicht in einem von vorne bis hinten durchlesen, sondern einfach darinnen schmökern:

Blättern Sie in diesem Geschichtsbuch einfach nach den Jahreszahlen oder den fett markierten Stichwörtern weiter, und wenn Ihnen etwas in die Augen springt, dann lesen Sie genau, und wenn Ihnen der hier gebotene Inhalt nicht ausreicht, dann schauen Sie in den entsprechenden Mappen des Archivs oder in den ausführlicheren Publikationen wie dem Matzen-Lexikon (mit vielen Bildern), dem Heimatbuch, in Matzen speziell o. a. nach. Nicht alles konnte in dieser Zusammenfassung (als „chronikaler Auflistung“) Platz finden!

 

 

Beachten Sie also bitte:

Zu den meisten hier nur sehr kurz angemerkten Fakten gibt es im Archiv umfangreichere Ergänzungen wie Zeitungsausschnitte, Bilder, Erzählungen u. v. a.!

 

Haben Sie Interesse an Ihrem Heimatort!

Schauen Sie einmal im Archiv vorbei oder besuchen Sie uns im Internet unter:

 

archiv.matzen@airwave.at

 

Wir haben unsere Welt (unsere Heimat, unsere Region, unseren Ort)

nicht von unseren Eltern und Großeltern geerbt,

sondern

nur von unseren Kindern und Enkelkindern geliehen!

 

 

Inhalts-Abschnitte

        1.     Älteste Siedlungs- und Ereignisbelege                 

        2.     Die Zeit der Hauser in Matzen                                     

        3.     Die Zeit der Herberstein                                            

        4.     Die Zeit der Fünfkirchen                                            

        5.     Die Zeit der Kinsky                                                     

        6.     Der erste Weltkrieg                                                      

        7.     Die Zwischenkriegszeit                                                         

        8.     Der Zweite Weltkrieg                                                   

        9.     Die erste Nachkriegszeit (die Besatzungszeit)                  

        10.    Das Jahr des Staatsvertrages 1955                                 

        11.    Das „Zweite Leben“ Matzens seit 1955

                11.1.  Der Aufschwung bis in die 70er Jahre           

                11.2.  Die „Zweite Hoch-Zeit“ Matzens

                         zwischen 1970 und 1980                          

        12.    Die Suche nach einer neuen Identität seit 1990:            

                Nachwort des Chronisten                                    

                                                                                                        zurück